Bauanschluss. Strom und Wasser für Ihre Baustelle

Sie benötigen Strom und Wasser für Ihre Baustelle? Es gibt mehrere Varianten, wie Sie zu Strom und Wasser kommen.

Themen auf dieser Seite

Baustrom
Baustrom besteht aus einer Zugangsstelle zum Stromnetz und einem orangen Baustromverteilerschrank mit Baustromzähler. Den Zugangspunkt stellt BonnNetz bereit, den Baustromverteilerschrank Sie.

Bauwasser
Bauwasser erhalten Sie entweder über einen Hydranten oder einen Netzanschluss. Klären Sie beim Bauunternehmer im Vorfeld, ob ein unter Druck stehender Netzanschluss benötigt wird.

Baustrom: Diese Anschlussmöglichkeiten haben Sie

Ob Abriss, Weiterversorgung oder Neubau, ohne Strom geht es meistens nicht. So schließen Sie den temporären Stromanschluss an.

Trafo, Verteilerschrank oder benachbarter Netzanschluss

Im Netzgebiet stehen Transformatorstationen und Kabelverteilerschränke als Netzzugangspunkte für Ihren Baustrom bereit. Bis zu einer Entfernung von bis zu 30 m zur Baustelle ist meist ein Anschluss an diese möglich. Der Anschluss vom Zugangspunkt zu Ihrem Baustromverteilerschrank erfolgt über uns, die weiteren Anschlüsse über Ihren konzessionierten Elektrofachbetrieb.

Vorgezogener Netzanschluss

Ist ein Anschluss über einen Zugangspunkt nicht möglich, kann ein vorgezogener Netzanschluss beantragt werden. Dafür benötigen wir:
1. Antrag für endgültigen Netzanschluss (inkl. Pläne) und
2. Inbetriebsetzungsauftrag (Zählerantrag) für den Baustromzähler.
Auf Ihrem Grundstück schließen wir einen Verteilerschrank an, an den Ihr Baustromverteilerschrank inkl. Zähler angeschlossen wird. Nach Fertigstellung des Netzanschlussraums entfernen wir den vorgezogenen Anschluss und verlängern den Netzanschluss zu Ihrem Haus.

Separater Anschluss mit späterer Abtrennung

Bei größeren Bauprojekten kann es sinnvoll sein, einen separaten Baustromanschluss herzustellen. Mittels Tiefbauarbeiten wird ein Netzanschluss inkl. Verteilerschrank auf das betroffene Grundstück gestellt. Sobald dieser nicht mehr benötigt wird, wird dieser Anschluss aus unserem Verteilnetz abgetrennt.

Für diese Variante müssen Sie eine Anschlussanfrage und einen Inbetriebsetzungsauftrag stellen.

Vorhandener Netzanschluss bei Abriss

Bei Abrissarbeiten kann ggf. der vorhandene Netzanschluss genutzt werden.

Der Stromanschluss wird hierbei in einen Baustromanschluss umgebaut. Der vorhandene Anschluss wird freigelegt und daran ein Verteilerschrank installiert.

Klären Sie vorab, ob das vorhandene Kabel ausreichend dimensioniert und technisch einwandfrei ist.

Für diese Variante müssen Sie eine Anschlussanfrage und einen Inbetriebsetzungsauftrag stellen.

Wichtiger Hinweis „Vorhandener Netzanschluss“
Diese Anschlussvariante ist mit höheren Kosten verbunden, da zweimal Tiefbauarbeiten notwendig sind.
Neubauprojekte werden grundsätzlich nicht an vorhandene Netzanschlüsse angeschlossen.

Bauwasser: Diese Anschlussmöglichkeiten haben Sie

Auf vielen Baustellen ist Wasser unabdingbar. In der Regel reicht ein 1000-Liter-Container aus, der über einen Hydranten gefüllt werden kann.

Standrohr mit Unterflurhydrant-Anschluss

  1. Leitungsauskunft einholen
    Prüfen Sie, ob ein Unterflurhydrant in der Nähe der Baustelle ist. Der Unterflurhydrant sollte sich nicht in Hauptverkehrswegen befinden.
  2. Kaution
    Hinterlegen Sie mindestens eine Woche vor dem Abholungstag eine Kaution per Überweisung.
    Konto: Bonn-Netz GmbH, IBAN: DE21370501980000075697
    Verwendungszweck: Kaution Standrohr + Ort oder Stand
    Informationen und Preisliste zum Standrohr
  3. Abholung
    Holen Sie das Standrohr nach Überweisung im Zählerlager im "Haus der Netze" (Karlstr. 2-6, 53115 Bonn) ab. Sie benötigen dafür Personalausweis oder Handelsregisterauszug.
  4.  Abrechnung
    Zur Kontrolle und Rechnungsstellung ist das Standrohr spätestens am 16. der Monate März, Juni, September und Dezember beim Messstellenbetrieb im Zählerlager vorzuzeigen.

Vorgezogener Netzanschluss

  1. Anschluss bestellen
    Bestellen Sie den Bauwasseranschluss bequem über unser Netzanschlussportal.
    Schreiben Sie dafür den Bedarf in das Feld „Bemerkung“. (ein eigenes Auswahlfeld liegt nicht vor)
    Sie benötigen dafür alle Unterlagen für den späteren Netzanschluss.
  2. Inbetriebsetzungsauftrag einreichen
    Ihr Fachbetrieb erstellt einen IB-Auftrag und reicht diesen bei uns ein. Er holt den Zähler bei uns ab und baut den Zähler eigenständig ein.
    Weitere Infos unter Inbetriebsetzungsauftrag

Separater Bauwassernetzanschluss mit späterer Abtrennung

Bei größeren Bauprojekten kann es sinnvoll sein, einen Bauwasserzählerschacht auf Ihrem Grundstück zu erstellen und diesen später wieder abzutrennen.

  1. Versorgungsanfrage stellen
    Beantragen Sie einen Neuanschluss für einen Bauwasseranschluss.
  2. Inbetriebsetzungsauftrag einreichen
    Ihr Fachbetrieb erstellt einen IB-Auftrag und reicht diesen bei uns ein. Er holt den Zähler bei uns ab und baut den Zähler eigenständig ein.
    Weitere Infos unter Inbetriebsetzungsauftrag

Vorhandener Wassernetzanschluss bei Abriss

Bei Gebäuden, die abgerissen und später wieder neu gebaut werden, bestehen zwei Möglichkeiten:

1a. Zuerst: Abtrennung des alten Wassernetzanschlusses. Dann: Neuanschluss mit vorgezogenem Bauwasseranschluss

1b. Zuerst: Vorhandenen Netzanschluss zu Bauwasser ändern. Dann: Bauwasseranschluss abtrennen. Dann: Neuanschluss beantragen

2. Inbetriebsetzungsauftrag einreichen
Ihr Fachbetrieb erstellt einen IB-Auftrag und reicht diesen bei uns ein. Er holt den Zähler bei uns ab und baut den Zähler eigenständig ein.
Hier Veränderung des Wassernetzanschlusses beantragen
Weitere Infos unter Inbetriebsetzungsauftrag

Wichtiger Hinweis „Vorhandener Wassernetzanschluss“
Diese Anschlussvariante ist mit höheren Kosten verbunden, da zweimal der Anschluss geändert werden muss (Veränderung zu Bauwasser + spätere Abtrennung des Bauwasseranschlusses + Neuanschluss).
Der alte Netzanschluss wird für den Neubau nicht weiter verwendet.

Weitere Servicelinks

Kontakt

Häufig gestellte Fragen

In unserem Netzanschlussportal können Sie unter Schritt 4 die Angabe eines Vorabanschlusses auswählen. Wir prüfen die verschiedenen Anschlussmöglichkeiten für Baustrom und berücksichtigen diese bei der Angebotserstellung.

Weitere Informationen erhalten Sie unter dem Punkt Bauwasser. Hier finden Sie mehrere Optionen, wie Sie Bauwasser anschließen können Dort finden Sie auch eine Anleitung für die Beantragung von Bauwasser.

Gerne können Sie die Netzanschlussänderung über unser Netzanschlussportal unter der Rubrik „Leistungserhöhung oder Netzanschlussänderung“ beantragen. Unser Team prüft dann die verschiedenen Möglichkeiten und kommt auf Sie zu.

zum Seitenanfang