Ausschreibung Verlustenergie

für das Beschaffungsjahr 2020 

Die Bonn-Netz GmbH beschafft die Verlustenergie entsprechend den Vorgaben der Bundesnetzagentur zur Festlegung des Ausschreibungsverfahrens für Verlustenergie vom 21.10.2008. Hierfür hat die Bonn-Netz GmbH gemeinsam mit der Westnetz GmbH, NEW Netz GmbH, regionetz GmbH, Syna GmbH und Netzgesellschaft Niederrhein mbH eine Ausschreibungsgemeinschaft gebildet. Die Abwicklung der Ausschreibung der Verlustenergie für diese Ausschreibungsgemeinschaft wird durch die Westnetz GmbH durchgeführt.

Die Westnetz GmbH führt die Ausschreibung der Verlustenergie in mehreren Losen für die Ausschreibungsgemeinschaft im eigenen Namen durch. Die Lose bestehen in der Regel aus Standardhandelsprodukten und in einigen Fällen aus Fahrplänen. Die für das jeweilige Kalenderjahr ausgeschriebenen Produkte sowie die Ausschreibungstermine sind dem jeweiligen Ausschreibungskalender zu entnehmen:

Ausschreibungskalender

Bei der Ausschreibung erhält das kostengünstigste Angebot den Zuschlag. Bei Preisgleichheit entscheidet der Zeitpunkt des Eingangs des Gebotes.

Nach Ende der Ausschreibung erfolgt eine kurzfristige Information per E-Mail an alle aktiven Bieter. Dieser Information ist zu entnehmen, ob das eigene Gebot erfolgreich war oder nicht. Im Nachgang wird dann zwischen dem erfolgreichen Bieter und der Westnetz GmbH ein Energieliefervertrag abgeschlossen. Die Westnetz GmbH wird ihrerseits die ausgeschriebene Verlustenergie an die Verteilnetzbetreiber der Ausschreibungsgemeinschaft entsprechend den gemäß Ausschreibungskalender vereinbarten Losen zu den im Rahmen der Ausschreibung erzielten Preisen weiterliefern.

Nähere Informationen über die jeweilige Ausschreibung (Energiemenge, Durchführungshinweise, Ausschreibungsbedingungen, abzuschließender Liefervertrag) werden spätestens drei Wochen vor Beginn der jeweiligen Angebotsabgabefrist und der erzielte Grenzpreis wird unverzüglich nach Bekanntmachung des Ausschreibungsergebnisses auf unserer Internetseite veröffentlicht. Diese Informationen werden dort für drei Jahre verfügbar gehalten.

Die Ausschreibungen werden in Form von Auktionen auf einer Internet-Einkaufsplattform durchgeführt. Der Umgang mit der Einkaufsplattform wird im Rahmen einer kurzen Online-Schulung vermittelt. Im Rahmen der Auktion wird auch die Abgabe von Geboten in Textform möglich sein. Hierfür gelten dann teilweise besondere Bedingungen.

Sofern Sie Interesse haben, ggf. als Bieter an einer oder mehreren Ausschreibungen teilzunehmen und weitere Einzelheiten über das Ausschreibungsverfahren zu erhalten, bitten wir um formlose Rückmeldung an folgende E-Mail-Adresse:

 

ausschreibungen@westnetz.de

 

Anschließend wird Westnetz GmbH mit Ihnen Kontakt aufnehmen. Sie erhalten die notwendigen Unterlagen und es wird Ihnen eine Systemschulung für die Online-Plattform angeboten. Für eine Teilnahme als Bieter an den Auktionen ist eine Erklärung über das Vorliegen der Teilnahmevoraussetzungen an Westnetz GmbH zu senden. Dabei werden die „Allgemeinen Geschäftsbedingungen zum Ausschreibungsverfahren für Verlustenergie" anerkannt und zur eindeutigen Legitimation des Bieters wird der Westnetz GmbH eine Vollmacht für die bietenden Personen durch das jeweilige Unternehmen bestätigt. Bitte beachten Sie, dass diese Unterlagen spätestens 5 Werktage vor dem ersten Ausschreibungstermin bei Westnetz GmbH vorliegen müssen.

Downloads für die Teilnahme am Ausschreibungsverfahren

Ausschreibung Verlustenergie

für das Beschaffungsjahr 2019

Die Bonn-Netz GmbH beschafft die Verlustenergie entsprechend den Vorgaben der Bundesnetzagentur zur Festlegung des Ausschreibungsverfahrens für Verlustenergie vom 21.10.2008. Hierfür hat die Bonn-Netz GmbH gemeinsam mit der Westnetz GmbH, NEW Netz GmbH, regionetz GmbH, Syna GmbH und Netzgesellschaft Niederrhein mbH eine Ausschreibungsgemeinschaft gebildet. Die Abwicklung der Ausschreibung der Verlustenergie für diese Ausschreibungsgemeinschaft wird durch die Westnetz GmbH durchgeführt.

Die Westnetz GmbH führt die Ausschreibung der Verlustenergie in mehreren Losen für die Ausschreibungsgemeinschaft im eigenen Namen durch. Die Lose bestehen in der Regel aus Standardhandelsprodukten und in einigen Fällen aus Fahrplänen. Die für das jeweilige Kalenderjahr ausgeschriebenen Produkte sowie die Ausschreibungstermine sind dem jeweiligen Ausschreibungskalender zu entnehmen:

Ausschreibungskalender

Bei der Ausschreibung erhält das kostengünstigste Angebot den Zuschlag. Bei Preisgleichheit entscheidet der Zeitpunkt des Eingangs des Gebotes.

Nach Ende der Ausschreibung erfolgt eine kurzfristige Information per E-Mail an alle aktiven Bieter. Dieser Information ist zu entnehmen, ob das eigene Gebot erfolgreich war oder nicht. Im Nachgang wird dann zwischen dem erfolgreichen Bieter und der Westnetz GmbH ein Energieliefervertrag abgeschlossen. Die Westnetz GmbH wird ihrerseits die ausgeschriebene Verlustenergie an die Verteilnetzbetreiber der Ausschreibungsgemeinschaft entsprechend den gemäß Ausschreibungskalender vereinbarten Losen zu den im Rahmen der Ausschreibung erzielten Preisen weiterliefern.

Nähere Informationen über die jeweilige Ausschreibung (Energiemenge, Durchführungshinweise, Ausschreibungsbedingungen, abzuschließender Liefervertrag) werden spätestens drei Wochen vor Beginn der jeweiligen Angebotsabgabefrist und der erzielte Grenzpreis wird unverzüglich nach Bekanntmachung des Ausschreibungsergebnisses auf unserer Internetseite veröffentlicht. Diese Informationen werden dort für drei Jahre verfügbar gehalten.

Die Ausschreibungen werden in Form von Auktionen auf einer Internet-Einkaufsplattform durchgeführt. Der Umgang mit der Einkaufsplattform wird im Rahmen einer kurzen Online-Schulung vermittelt. Im Rahmen der Auktion wird auch die Abgabe von Geboten in Textform möglich sein. Hierfür gelten dann teilweise besondere Bedingungen.

Sofern Sie Interesse haben, ggf. als Bieter an einer oder mehreren Ausschreibungen teilzunehmen und weitere Einzelheiten über das Ausschreibungsverfahren zu erhalten, bitten wir um formlose Rückmeldung an folgende E-Mail-Adresse:

 

ausschreibungen@westnetz.de

 

Anschließend wird Westnetz GmbH mit Ihnen Kontakt aufnehmen. Sie erhalten die notwendigen Unterlagen und es wird Ihnen eine Systemschulung für die Online-Plattform angeboten. Für eine Teilnahme als Bieter an den Auktionen ist eine Erklärung über das Vorliegen der Teilnahmevoraussetzungen an Westnetz GmbH zu senden. Dabei werden die „Allgemeinen Geschäftsbedingungen zum Ausschreibungsverfahren für Verlustenergie 2015 - 2018" anerkannt und zur eindeutigen Legitimation des Bieters wird der Westnetz GmbH eine Vollmacht für die bietenden Personen durch das jeweilige Unternehmen bestätigt. Bitte beachten Sie, dass diese Unterlagen spätestens 5 Werktage vor dem ersten Ausschreibungstermin bei Westnetz GmbH vorliegen müssen.

 

Downloads für die Teilnahme am Ausschreibungsverfahren

Download Angebotsformular