Festlegung der Bundesnetzagentur im Messwesen

(vom 15.10.2010)

Die Bundesnetzagentur hat die angekündigten Festlegungen zu den Wechselprozessen im Messwesen und standardisierten Rahmenverträgen für das Verhältnis Netzbetreiber und Messstellenbetreiber bzw. Messdienstleister erlassen.

Mit Beschluss vom 09.09.2010 (Az.: BK6-09-034 und BK7-09-001) hat die Bundesnetzagentur die angekündigten Festlegungen zu den Wechselprozessen im Messwesen (WiM) und standardisierten Rahmenverträgen für das Verhältnis Netzbetreiber und Messstellenbetreiber bzw. Messdienstleister erlassen.Die Festlegungen gelten für die Bereiche Strom und Gas. Diese sind für die Marktrollen Netzbetreiber, Lieferant, Messstellenbetreiber und Messdienstleister relevant.

Die Verträge finden Sie auf dieser Internetseite unter der Rubrik "Verträge" oder unter http://www.bundesnetzagentur.de/

Die neuen Musterverträge sind nach der Vorgabe des Beschlusses ab dem 15.10.2010 (für Neuabschlüsse; Anpassung bestehender Vertragsverhältnisse bis zum 01.02.2011) zu verwenden.
Daneben hat die Bundesnetzagentur für die Abwicklung des Zuordnungswechsels von Messstellen auf einen dritten Messstellenbetreiber standardisierte Geschäftsprozesse erlassen und für die notwendige Kommunikation unter den Beteiligten - wie bereits bei der GPKE und GeLi Gas - das Datenformat EDIFACT vorgegeben. Die Festlegung WiM ist von den betroffenen Marktrollen spätestens bis zum 01.10.2011 umzusetzen. Nach diesem Datum hat die Geschäftsprozessabwicklung und die diesbezügliche Kommunikation ausschließlich nach den Vorgaben der WiM zu erfolgen.